Marlit Peikert, freiberufliche Kinderbuchillustratorin und Künstlerin, lebt und arbeitet seit 11 Jahren in Battenberg-Frohnhausen. In den letzten zwei Jahren hat sie die Band "accepted" zu all ihren Konzerten und Proben begleitet, um sie zu skizzieren und darzustellen.

Eng wurde es am 11. März 2011 im Kump beim Filmabend mit Adolf Winkelmann. Der dort vorgeführte Film "Jede Menge Kohle" und die anschließende Gesprächsrunde, die von Dirk Glaser moderiert wurde, locken viele Interessierte. Adolf Winkelmann berichtete hierbei humorvoll über seine diversen Filme sowie seine weiteren Projekte.

In der Ausstellung „Propagandainstrumente des Nationalsozialismus“ zeigt der Sammler Werner Bösterling aus Arnsberg verschiedene Exponate der Themen Winterhilfswerk, Reichsrundfunkgesellschaft und die nationalsozialistische Freizeitorganisation „Kraft durch Freude“.

Sabine Beckmann, Margret Jakobi und Elisabeth Kronauge. So heißen die Hallenberger Künstlerinnen, die ihre verschiedenartigen Werke im Hallenberger Kump präsentieren.

Christel & Margret Tenbuß, geb. 1936 in Gladbeck, leben in München. Die leidenschaftliche Berufung der Zwillinge ist es Stars zu fotografieren. Die mittlerweile durch viele Presse- und Fernsehauftritte bekannten Zwillinge Christel und Margret Tenbuß haben in ihrer über 50-jährigen fotografischen Tätigkeit unzählige bekannte Stars und Prominente aus den Bereichen Film, Fernsehen, Musik, Politik und Sport vor die Objektive ihrer Kameras bekommen.

Peter Rübsam, ein bekannter Bildhauer und Musiker aus Düsseldorf stellt seine Skulpturen im Kump aus. Peter Rübsam der viele Jahre als Gastprofessor an den Hochschulen für bildende Künste in Hamburg und Karlsruhe gewirkt hat, hat z.B. das Gustav Gründgens Denkmal in Düsseldorf geschaffen und seine Plastiken aus Bronze, Holz und Stein sind in der ganzen Welt zu finden.